Ein Vereinsmitglied kann die Zahlung von Mitgliedsbeiträgen nicht mit der Begründung verweigern, es sei in seinen Mitgliedsrechten verletzt worden. Das stellt das Brandenburgische Oberlandesgericht (OLG) mit Urteil vom 22.08.2019 [Aktenzeichen 3 U 151/17] im Fall eines Gewerkschaftsverbandes fest.
 
Lesen Sie gesamten Artikel der Ausgabe 372/2019 aus dem Newsletter „Vereinsinfobrief".
 


Downloads

Artikel
→ Datei herunterladen ... 

Brandenburgisches OLG Urteil 20.08.2019
→ Datei herunterladen ... 

Web-Links

Vereinsknowhow.de
→ zur Website ...