Das Oberlandesgericht München (OLG) hat mit Beschluss vom 30.01.2020 [Aktenzeichen 31 Wx 371/19] entschieden, dass Bestimmungen in Vereinssatzungen, die die Voraussetzungen für eine Satzungsänderung erhöhen, unbeachtlich sind, wenn die tatsächlichen Verhältnisse des Vereinslebens dazu führen, dass die Satzung faktisch dauerhaft unabänderlich ist.
 


Downloads

Oberlandesgericht München Beschluss 30.01.2020
→ Datei herunterladen ...