Gewährt eine gemeinnützige Körperschaft ihrem Geschäftsführer unverhältnismäßig hohe Tätigkeitsvergütungen, liegen sog. Mittelfehlverwendungen vor, die zum Entzug ihrer Gemeinnützigkeit führen können. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 12.03.2020 [Aktenzeichen V R 5/17] entschieden.
 
Quelle: BFH Pressemitteilung 035/20 vom 20.08.2020.


Downloads

BFH Urteil 12.03.2020
→ Datei herunterladen ... 

Artikel
→ Datei herunterladen ... 

Web-Links

BFH Pressemitteilung 035/20
→ zur Website ...