Laut Beschluss des Kammergericht Berlin vom 20.07.2020 [Aktenzeichen 22 W 10/20] kann das Registergericht bei der Anmeldung einer Satzungsänderung die Verletzung sämtlicher Vorschriften des öffentlichen und privaten Vereinsrechts beanstanden.
 
Lesen Sie den gesamten Artikel der Ausgabe 19/2020 aus dem Newsletter „Vereinsinfobrief".
 


Downloads

Artikel
→ Datei herunterladen ... 

Kammergericht Berlin Urteil, 20.07.2020
→ Datei herunterladen ...