Sieht die Satzung eines Vereins Pflichtarbeitsstunden vor, sind Mitglieder bei der Ableistung dieser Arbeitsstunden nicht als sog. „Wie-Beschäftigung versichert. Das stellt das Landessozialgericht (LSG) Niedersachen-Bremen mit dem Beschluss vom 28.08.2019 [Aktenzeichen L 6 U 78/18] klar.
 
Lesen Sie den gesamten Artikel der Ausgabe 18/2020 aus dem Newsletter „Vereinsinfobrief".
 


Downloads

Artikel
→ Datei herunterladen ... 

LSG Niedersachsen-Bremen Beschluss, 28.08.2019
→ Datei herunterladen ...